Unsere Referenzen

Weltweites Vertrauen von Millionen Anwendern

Weltkarte

Referenzen nach Tätigkeitsbereichen

Referenzen nach Ländern

Referenzen nach Tags

Bürgerspital Solothurn, Solothurn, (90570)
Bürgerspital Solothurn, Solothurn, (90570)
Das Bürgerspital Solothurn ist als erstes Spital in der Schweiz nach dem Minergie-Eco-Standard zertifiziert. Dieses Energie-Label kombiniert energetisch hohe Anforderungen mit ökologischer Bauweise und Betrieb. Fester Bestandteil der energieeffizienten Gebäudeautomation sind B.E.G. Luxomat KNX-Präsenzmelder.
JKS Engineering AG, Nänikon  (202686)
JKS Engineering AG, Nänikon (202686)
Präzisionsarbeit und Hightech gehören für die JKS Group zum Alltag. Deshalb stellt das Unternehmen aus dem Zürcher Oberland hohe Ansprüche an seine Beleuchtung. Mit den schwarmfähigen TRIVALITE-Leuchten von Swisslux werden diese erfüllt.
Neubau Quadrolith, Etappe 2, Baar  (202436)
Neubau Quadrolith, Etappe 2, Baar (202436)
Der Bauherr und Investor Alfred Müller AG realisiert in Baar ein grosses und markantes Bürogebäude und setzt im Erfolgsprodukt Quadrolith auf die intelligenten Leuchten TRIVALITE.
Rhätische Bahn AG, Landquart, (132263)
Rhätische Bahn AG, Landquart, (132263)
Die Rhätische Bahn (RhB) betreibt ihr Streckennetz mit rund 100 Bahnhöfen im Kanton Graubünden. Ihr neu errichteter Infrastrukturstützpunkt für verschiedene Fachdienste in Landquart ist eines der grössten Gebäude der RhB. Die Lichtsteuerung des Gebäudes wird über KNX- Präsenzmelder von B.E.G. realisiert.
Siedlung Mattenhof, Zürich  (204767)
Siedlung Mattenhof, Zürich (204767)
Die Siedlung Mattenhof aus dem Jahr 1946 war in die Jahre gekommen. Statt zu sanieren, wurde eine komplett neue Ersatzsiedlung errichtet. Dabei treffen sich Tradition und Gegenwart. Zum einen wurde der Gartenstadtstil der alten Siedlung beibehalten, zum anderen wurden die Wohnkomplexe mit modernster Technik – mit Präsenz- und Bewegungsmeldern – ausgestattet.
WÜB Bülachguss, Bülach  (202575)
WÜB Bülachguss, Bülach (202575)
In der 2019 neu erstellten Wohnsiedlung wurden die Beleuchtungsanlagen in zwei grösseren Treppenhäusern (mit und ohne Tageslicht) während mehreren Wochen ausgemessen. Zuerst im unveränderten Neuzustand, dann in einem simulierten Referenz-Zustand und am Schluss im optimierten Zustand. Die Auswertung der Messungen zeigt: Die Einsparung zwischen Referenz- und optimiertem Zustand beträgt 85 Prozent.